Mallorca | Foto: Anbieter

Eine Villa auf Mallorca, ein Haus auf Sylt, ein Rustico in der Toskana, ein Landsitz in der Provence und ein Skichalet in Österreich – einzeln sind diese Immobilien schon recht teuer, alle zusammen aber dürften sie selbst für die meisten Sehr-gut-Verdiener jenseits des finanziell Machbaren liegen. Aber man muss ja gar nicht alleiniger Eigentümer dieser Traumimmobilien sein, sondern kann sie zeitgemäß mit gleichgesinnten Familien „sharen“. Das Unternehmen 21-5 möchte sein in Skandinavien erfolgreiches Konzept jetzt auch nach Deutschland exportieren. BELLEVUE sprach mit Country Manager Germany Manuel Hasni.

BELLEVUE: In wenigen Sätzen erklärt: Wie funktioniert das 21-5-Konzept?

Manuel Hasni Wir bringen 21 Familien und Einzelpersonen zusammen, gründen einen Verband und suchen dann fünf Traumimmobilien an fünf sorgfältig ausgewählten Orten, kaufen und renovieren sie, richten sie ein und statten sie aus. Sobald die Immobilien beziehbar sind, fungieren wir als Verwalter des Verbandes. Kurz gesagt: Wir kümmern uns um alles.

Wenn die meisten Familien im Sommer in den Süden und im Winter zum Skifahren möchten, wie ist das geregelt?

Nach einem fairen und erprobten Punktesystem, dass sich bei über 16.000 Buchungen bewährt hat. Alle Eigentümer haben jederzeit Zugang auf die verbandsinterne Mitgliederseite.

Alle paar Jahre kommen neue Modelle von Timesharing oder Fractional Ownership auf den Markt. Bis auf Hapimag konnten sich die meisten nicht durchsetzen ...   

Mit dem Besitz eines 21-5-Eigentumsanteils werden Sie zu 1/21 Anteilseigner an jeder der fünf Ferienimmobilien des Verbandes. Als Eigentümer steht Ihnen im Falle des Verkaufs Ihres Anteils auch die Wertsteigerung zu. Beim Timesharing gehört Ihnen im Prinzip nichts, Sie haben nur ein Nutzungsrecht für eine bestimmte Immobilie. Unser Konzept ist nicht nur zeitgemäß, sondern auch absolut sinnvoll. Sharing ist die Zukunft. Nicht nur bei der Fortbewegung, auch bei Immobilien.

Was kostet die Mitgliedschaft in einem 21-5-Verband, und mit welchen Nebenkosten ist zu rechnen?

Es gibt zwei Kategorien. Bei „Large“ kostet der Eigentumsanteil einmalig 395.000 Euro, der monatliche Betrag der gemeinsamen Kosten liegt bei 675 Euro. Bei „Grande“ beträgt der Anteil 775.000 Euro, die Monatskosten liegen bei 895 Euro.

Wie gehen Sie bei der Auswahl Ihrer Immobilien vor?

Das ist ein ganz wichtiger Punkt! Der Gewinn einer Immobilie liegt bekanntlich im Einkauf. 21-5 ist ein erfahrenes Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern. Unsere Immobilien sind handverlesen, intensiv geprüft und alle in einem absolut gepflegten Zustand.

Was geschieht, wenn eine Familie verkaufen möchte oder muss?

Seit 2012 haben über 1.000 Familien einen 21-5-Anteil erworben und in ihren Verbänden Immobilien in einem Gesamtwert von 320 Millionen Euro gekauft. Wiederverkäufe konnten wir bislang stets innerhalb weniger Wochen organisieren. Im Durchschnitt wurde dabei ein Gewinn von 50,08 Prozent realisiert. Die Hälfte der Verkäufer blieb übrigens bei 21-5, wechselte je nach Lebenssituation oder Interesse in einen anderen Verband.

Sie wollen jetzt auch den deutschen Markt erobern. Wie gehen Sie vor?

Das Grundkonzept ist einfach, aber es bleiben natürlich immer noch eine Menge Fragen. Die beantworten wir ausführlich auf der Homepage, in persönlichen Gesprächen oder auf virtuellen Treffen. 97,2 Prozent unserer Eigentümerfamilien antworteten auf die Frage, ob sie 21-5 weiterempfehlen würden, mit „wahrscheinlich“ oder „sehr wahrscheinlich“. Gibt es eine bessere Empfehlung?

Manuel Hasni ist Country Manager Germany von 21-5
DAS KONZEPT 21-5 gründet einen Eigentümerverband aus 21 Familien, die gemeinsam fünf Ferienimmobilien erwerben. Betreut und organisiert wird alles von der 21-5-Verwaltung

Mehr über das Unternehmen unter www.21-5.de

Claus-Peter Haller

ist Herausgeber von BELLEVUE.