Tipps und Regeln: Ferienhaus in Griechenland kaufen

Der Ferienhauskauf in Griechenland ist wieder interessant: Was man beim Kauf einer Ferienimmobilie berücksichten sollte, lesen Sie hier
Griechenland ist traditionell eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen – und nach den schweren Jahren der Krise langsam auch für Ferienhauskäufer wieder attraktiv.  Dank niedriger Preise rücken Investitionen in ein Feriendomizil oder eine Zweitresidenz wieder in den Blick. Lesen Sie dazu im Folgenden die wichtigsten Empfehlungen in sechs Schritten.
Ferienhaus in Griechenland kaufen
6 Tipps zum Ferienhauskauf in Griechenland Quelle: Santorin PR

Schritt 1: Die Suche nach dem passenden Objekt

Grundsätzlich sollte ein qualifizierter Immobilienmakler für die richtige Vorauswahl an Immobilien, die den eigenen Vorstellungen genügen, zu Rate gezogen werden. Wie bei jeder Investition gilt es, Kriterien wie den Wiederverkauf und die für die Zukunft zur Verfügung stehenden Verwertungsoptionen bei der Kaufentscheidung zu berücksichtigen. Vereinzelt wäre ab einer gewissen Größenordnung auch eine Due Diligence empfehlenswert.

Wenn man sich für ein Objekt entschieden hat, sollte man umgehend – und noch vor endgültiger Zusage – einen Ingenieur und einen Rechtsanwalt in das weitere Verfahren involvieren. Die Immobilie sollte in jedem Fall hinsichtlich aller Kriterien, sowohl technisch als auch juristisch, detailliert überprüft werden, damit der Käufer vor Kaufentscheidung ein zu 100% richtiges und vollständiges Bild vom Kaufgegenstand bekommt.

Schritt 2: Die technische Prüfung der Immobilie

Der technische Zustand einer Immobilie ist bekanntermaßen von einer Vielzahl von Faktoren abhängig. Neben dem Alter sind unter anderem die Qualität der Ausführung und die Bauweise, die erfolgten oder auch nicht erfolgten Instandsetzungen, die eingesetzten Baustoffe, die Nutzungsintensität und die Gewohnheiten des Vorbesitzers und die Lage maßgebend. Insbesondere die Lage am Wasser kann zu einer Reihe von Mängeln führen, die man zeitnah erkennen sollte, da deren Beseitigung unter Umständen teuer werden könnte. Dementsprechend sollte ein Ingenieur involviert werden, um genau diese Themen zeitnah zu prüfen. Bitte bedenken Sie, dass eine Vielzahl von möglichen Mängeln versteckt oder für einen Laien nicht erkennbar sein kann.

Es sei erwähnt, dass in Griechenland auf dem Land oft Bauleistungen nach veralteten Standards ausgeführt werden. Dies kann eine nicht optimale Ausführung zum Ergebnis haben. Hier sollte im Vorfeld – insbesondere bei den Oberflächenqualitäten und bei der technischen Gebäudeausrüstung – mit dem Ingenieur der gewünschte Standard definiert werden, damit man eventuell erforderliche Baumaßnahmen (Restaurierungsarbeiten) gleich zu Beginn monetär berücksichtigen kann. Gleiches gilt auch für die Beseitigung von festgestellten Mängeln.

Schritt 3: Die baurechtliche Prüfung

Wie bei jedem Immobilienkauf sollte auch bei einem Ferienhaus in Griechenland die Bauakte formal überprüft werden. Hier wird erst einmal geprüft, ob das Gebäude genehmigt ist, und ob Diskrepanzen zur Genehmigung, ergo Schwarzbauten, vorliegen. Auch wird die Einhaltung aller weiteren Belange des öffentlichen Baurechts geprüft. Insbesondere sollen in diesem Kontext aber auch Novellierungen und aktuelle Entscheidungen überprüft werden, die zukünftig Einfluss auf die Immobilie, ihre Nutzung und zukünftige Änderungen haben könnten.

Wichtig in diesem Zusammenhang: Das öffentliche Baurecht sieht in Griechenland vor, dass Agrarflächen ab einer Größe von 4.000 qm bebaut werden dürfen, selbst wenn sie außerhalb der städtebaulich beplanten Zone (Bebauungsplan) liegen. In der Vergangenheit hat man hier oftmals Bauwidrigkeiten vorgenommen. Zudem hat man oft solche großen Grundstücke auch „informell“ geteilt, was aber heute zu immensen Problemen führen kann. Heute muss spätestens bei der notariellen Beurkundung des Immobilienverkaufs die Erklärung eines Ingenieurs vorliegen, in der er bescheinigt, dass keine Schwarzbauten vorliegen. Dies setzt eine Legalisierung von Schwarzbauten voraus, wenn solche vorliegen. Bekanntermaßen besteht die Möglichkeit, diese für 30 Jahre zu legalisieren. Trotz der Tatsache, dass die entsprechenden Erklärungen verkäuferseitig beizustellen sind, wird hier in jedem Fall empfohlen, auch auf der Käuferseite einen beratenden Ingenieur zu involvieren.

Schritt 4: Die Prüfung der Immobilie in juristischer Sicht

Der nächste Schritt vor dem Grundstückskauf ist die Überprüfung der Eigentumsverhältnisse des Grundstücks (rechtmäßiger Erwerbstitel) unter Mitwirkung eines griechischen Rechtsanwalts. Auch ist zu prüfen, ob das Grundstück frei von jeder Belastung ist.

Schritt 5: Die notarielle Bekundung

Wie in Deutschland wird auch in Griechenland der Kauf einer Immobilie durch einen Notar beurkundet. Nach Unterzeichnung des Kaufvertrags folgt eine Eintragung in das Immobilienregister (Ipothikofylakio), oder aber es erfolgt ein Eintrag in das Grundbuch (Ktimatologio). Es sei erwähnt, dass das Grundbuch in Griechenland aktuell noch im Aufbau – und somit noch nicht flächendeckend – ist. Dies bedeutet, dass man zu einen späteren Zeitpunkt, wenn also das Grundbuch die eigene Immobilie betrifft, den Übertrag durchführen muss; dies wird allerdings in den kommenden Monaten passieren, zumal das Aufbauverfahren schon recht weit vorangeschritten ist. Erst nach dem zuvor erwähnten Registereintrag gehört die Immobilie endgültig dem Käufer.

Für die Unterzeichnung des Kaufvertrages müssen folgende Unterlagen vorliegen: der amtliche Lageplan des Grundstücks mit eingetragener Immobilien, der Erwerbstitel des Verkäufers, die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt, ein Grundbuchauszug, bei bebauten Grundstücken die Baugenehmigung, eine Bescheinigung von der Gemeinde über die Schuldenfreiheit der Immobilie, und die zuvor erwähnte Bescheinigung des Ingenieurs, dass keine Bauwidrigkeiten existieren. Ganz wichtig ist, dass beide am Verkauf beteiligten Seiten eine griechische Steuernummer und ein griechisches Bankkonto besitzen müssen. Bitte berücksichtigen Sie auch, dass bei einer Geldeinfuhr aus dem Ausland ein entsprechender Nachweis beantragt wird; dieser ist bei der Einkommensteuererklärung essentiell.

Schritt 6: Der Kaufvertrag

Trotz der Tatsache, dass aufgrund der aktuellen Gesetzgebung die Präsenz eines Rechtsanwalts bei der Unterzeichnung formal nicht mehr bei allen Immobilienverkäufen obligatorisch ist, empfehlen wir konsequent die juristische Begleitung durch einen griechischen Rechtsanwalt.

Zur aktuellen Situation

Krisenbedingt werden aktuell in vielen Regionen Immobilien zu sehr günstigen Preisen angeboten. Die finanziell schwierige Situation und teilweise auch die neulich verabschiedete Grundsteuer stellen für einige Eigentümer einen Grund dar, ihre Ferienimmobilien zu veräußern. Wenn man zudem berücksichtigt, dass seit dem 01. Januar 2014 die Grunderwerbssteuer auf 3% gefallen ist, dann ist die Zeit günstig, eine Immobilie in Griechenland zu kaufen. Auch wer neu bauen möchte, kann derzeit profitieren: Auch die Baupreise sind aktuell in Griechenland so günstig wie seit vielen Jahren nicht mehr.
Haus

Finden Sie jetzt Premium-Immobilien in