Foto: André Reuter

Wir wollten immer schon ein altes Haus auf dem Lande haben, möglichst nahe am Meer, mit einem Garten und genügend Platz für uns und unsere Kinder“, erzählt Debora Raetz. Als sie das alte Backsteinhaus mit den Holzschnitzereien im Giebel im kleinen Ort Steinbergkirche vor einigen Jahren zum ersten Mal sah, wusste sie sofort: „Das wird es!“ Vier Wochen später wurde der Kaufvertrag unterschrieben.

Da die Grundsubstanz des über 100 Jahre alten Gebäudes in einem ausgezeichneten Zustand war, ging die Renovierung – vorwiegend und vorzugsweise mit traditionellen und biologischen Baumaterialien – zügig vonstatten. An der Außenfassade des Hauses veränderten die neuen Hausbesitzer nichts, lediglich die ursprünglich weißen Holzteile wie Fenster, Türen und Ständerwerk wurden auf der Rückseite des Hauses schwarz gestrichen.

Auch im Inneren des Hauses hatten Debora und Arne viele Kostbarkeiten vorgefunden, die sie unbedingt erhalten wollten: zwei wunderschöne Original-Kachelöfen, aufwändigen Stuck an den hohen Decken, alte Türen mit hölzernen Türgriffen und warm schimmernde Pitchpine-Böden. „Die haben wir nur noch einmal abgeschliffen und geölt“, berichtet Debora.

Über die Einrichtung und Farbgestaltung im neuen Heim war sich Debora schon lange im Klaren. Die vorherrschenden Farben – Weiß und Schwarz sowie Grau- und Braunnuancen – sorgen für Ruhe, Klarheit und Einheitlichkeit, außerdem harmonieren sie perfekt mit dem warmen Ton des Holzfußbodens. Das Interieur ist ein gelungener Mix aus Flohmarktfunden, Vintage, Antiquitäten und einzelnen hochwertigen Designer-Möbeln.

Die Liebe des Paares zu Qualität, Ästhetik und Detailtreue zeigt sich überall. Die Natursteinfliesen aus Blaustein, die im Durchgang vom Haus zum Wirtschaftsgebäude liegen, stammen aus Belgien, das Vordach über der Eingangstür ist ein präziser Nachbau, gefertigt von einem Kunstschmied nach einem Foto, das Debora von einem Haus in Hamburg gemacht hatte. Alle Lichtschalter im Haus wurden gegen Porzellanschalter ausgetauscht, die Debora und Arne bereits über Jahre gesammelt hatten.

Auf 230 Quadratmetern Wohnfläche, umgeben von mächtigen alten Bäumen und einem 7.000 Quadratmeter umfassenden Naturgrundstück mit Obstbaumwiese, Rosengarten und Pferdekoppel, haben Debora und Arne ihr persönliches Familienparadies geschaffen. Es war schon eine Umstellung, vom quirligen Stadtleben in die Ruhe des Landlebens zu wechseln, aber bereut haben sie den Schritt keine Sekunde.

Fotos: André Reuter

Miriam Hannemann

Text & Styling