Häuser ab 24.000 Euro

Hygge ist ein noch recht junger Trend aus Dänemark, der das entspannte, warme und gemütliche Lebensgefühl der Skandinavier beschreibt. Dabei ist dieses Lebensgefühl gar nichts Neues. Gerade im skandinavischen Lieblingsland der Deutschen, in Schweden, sind die Nähe zur Natur, die Gemütlichkeit am Kanonenofen im Winter, das gemeinsame Abendessen oder der entspannte Saunagang mit Freunden Teil der DNA des Landes - genauso wie Elche, Bullerbü oder Pippi Langstrumpf. Dieses Lebensgefühl lockt seit Jahrzehnten Touristen ins Land, die statt überbevölkerter Touristenburgen am Mittelmeer unberührte Natur und ein Gefühl der Freiheit suchen.

Das Land im Norden kann so vieles sein: falunrote Häuschen am See, fangfrischer Hering im Hafen von Karlskrona, ein Kneipenabend im beliebten Ausgehviertel Göteborgs, eine Schifffahrt durch den Stockholmer Schärengarten. Oder auch einfach nur angeln, auf dem eigenen Steg sitzen und auf den See hinausschauen, die Seele baumeln lassen. Und das ist mittlerweile sogar bezahlbar, denn Schweden ist dank verschiedener Entwicklungen - darunter dem Wechselkurs zwischen Kronen und Euro - günstiger geworden. Das zeigt auch diese Auswahl schwedischer Häuser für weniger als 200.000 Euro. Die alle eines gemeinsam ­haben: Sie laden ein, sich ein "hyggeliges" Zuhause zu schaffen.

Wir zeigen Ihnen hier 19 Häuser in Schweden, die sich auch für relativ kleines Geld erwerben lassen. 

Bildgalerie: 19 Häuser in Schweden von 24.000 bis 149.000 Euro