Nietzsche-Residenz in Venedig steht zum Verkauf

In Venedig ist derzeit das Apartment zu erwerben, in dem Friedrich Nietzsche 1880, während seines ersten längeren Aufenthalts in der Lagunenstadt, logierte. Engel & Völkers Venedig vermarktet die Eigentumswohnung in der Beletage des Palazzo Berlendis aktuell für 2,5 Mio. Euro.

Foto: Engel & Völkers Venedig

Ein geschichtsträchtiges Gebäude

Während seiner Zeit im Palazzo Berlendis schrieb der deutsche Philosoph seine Aphorismensammlung „L'Ombra di Venezia“. Der historische Palazzo befindet sich in der Straße Fondamente Nove, direkt am Kanal Rio dei Mendicanti. Sehr wahrscheinlich geht die neoklassizistische Gestaltung des Gebäudes auf den Architekten Andrea Tirali zurück Auftraggeber war der venezianische Mandel-Kaufmann Stefano Protasio. Er ließ für seine beiden Töchter 1600 eine symmetrische Immobilie aus zwei Teilgebäuden errichten. Der nördliche Teil ist noch heute unter dem Namen Palazzo Merati bekannt. Den südlichen Teil des Gebäudes erwarb später die Patrizierfamilie Berlendis. Daher stammt die bis heute bestehende Bezeichnung Palazzo Berlendis. Im frühen 20. Jahrhundert kaufte ein Zweig der bekannten Familie Pesaro diesen Stadtpalast und unterteilte ihn in einzelne Wohnungen.

Wohnung mit künstlerischen Akzenten

Die Wohnung im Palazzo Berlendis verfügt über eine Gesamtfläche von 300 Quadratmetern und hat eine hervorragende Sicht auf's Wasser. Von der 15 Quadratmeter großen Panoramaterrasse ist neben der Lagune auch der Kirchturm von San Marco zu sehen. Zusätzlich zu den vier Zimmern und drei Badezimmern hat das Apartment eine private Kapelle. Einer der Haupträume besitzt zudem einen seltenen mit Holz ausgekleideten Alkoven aus dem 18. Jahrhundert. Der Maler Francesco Fontebasso schmückte die Nische mit seinen Arbeiten aus. Zur besonderen Ausgestaltung der Wohnung zählen Marmorböden, Stuckarbeiten, bemalte Türen sowie Fresken, die den Landsitz der Familie Berlendis zeigen. Im Hauptbadezimmer finden sich original Mosaike des italienischen Glaskünstlers Napoleone Martinuzzi aus dem 20. Jahrhundert. Das Werk aus Blattgold und Glasfliesen trägt seine Initialen „N.M.“. Martinuzzi gestaltete für die Wohnung auch eine Terrassentür aus Buntglas. Sie zeigt mythologische Figuren verschiedener Epochen.

Friedrich Nietzsche lebte von 1844 bis 1900 und war ein deutscher Philologe. Erst nach seinem Tod erlangte er Berühmtheit als einer der bedeutendsten Philosophen der Neuzeit. Venedig besuchte er insgesamt fünf Mal.