Foto: iStock/FooTToo

Rund 430 kleine und große Seen gibt es im Freistaat Bayern, über zwei Dutzend davon allein im Umland von München. Viele dieser Seen eignen sich eher als Ausflugsziel, andere durchaus auch als Urlaubsdestination. Dabei unterscheiden sich die Gewässer zum Teil sehr grundlegend in ihrem Charakter. Das gilt auch für die immobilientechnisch relevanten Seen im direkten und weiteren Umfeld der Isarmetropole. So sind zum Beispiel nicht einmal 50 Prozent des rund 49 Kilometer langen Ufers am Starnberger See öffentlich zugänglich, während es am Tegernsee fast das vollständige Ufer ist. Auf vielen der Seen ist das Fahren von privaten Motorbooten untersagt, auf dem Starnberger See gibt es jedoch ein festes Kontingent von 255 Lizenzen für diese Art von Freizeitbeschäftigung – aktuelle Wartezeit: rund zehn Jahre. Ähnlich verhält es sich bei den Bojen-Liegeplätzen, die es oft nur zur Miete gibt. Am Starnberger See beträgt die Wartezeit hierfür 16 Jahre, war kürzlich in der Süddeutschen Zeitung zu lesen. Weitere Fakten zu den wichtigsten Seen gibt es auf den folgenden Seiten.

Foto: iStock/Christian Ader

Starnberger See

Größe ca. 57 km2 Tiefe max. 127 m Entfernung nach München gut 20 km, ca. 35 min Anbindung Autobahn A95, S-Bahn (S6), Regionalbahn Beste Lagen Starnberg, Berg, Seeshaupt, Pöcking, Feldafing, Tutzing, Kempfenhausen, Bernried

Preise (gute bis sehr gute Lagen): Häuser ab 1 Mio. Euro, Eigentumswohnungen ab 6.000 Euro/m2

Beschreibung:
Der zweitgrößte See Bayerns ist spätestens seit dem Bau der Bahnlinie München–Starnberg eines der beliebtesten Ausflugsziele der Isarstädter. Neben zahlreichen Villen und Schlösschen bietet das einst als Würmsee bekannte Gewässer auch zahlreiche Wochenend- und Feriendomizile. Die gerade bei Fön herrliche Sicht bis zur Zugspitze sowie die reichhaltigen Freizeitmöglichkeiten machen den See so begehrt.  

Foto: iStock/DaLiu

Tegernsee

Größe ca. 8,9 km2 Tiefe max. 73 m Entfernung nach München rund 50 km, ca. 1 h Anbindung Autobahn A8 und Bundesstraße, Regionalbahn BRB (vormals BOB) Beste Lagen Rottach-Egern, Bad Wiessee, Leeberg, St. Quirin

Preise (gute bis sehr gute Lagen): Häuser ab 1,2 Mio. Euro, Eigentumswohnungen ab 7.000 Euro/m2
 
Beschreibung:
Im Landschaftsschutzgebiet gelegen, gehört der Tegernsee zu den saubersten Seen des Freistaates. Aufgrund der direkt an den See grenzenden Berge ist das Tegernseer Tal eine ganzjährig nutzbare Tourismusdestination. Diese Attraktivität spiegelt sich auch in den stetig steigenden Immobilienpreisen wider. Lobenswert: Im Neubausegment wird auf landschaftstypische Architektur geachtet, um dem Standort gerecht zu werden.

Foto: iStock/FooTToo

Ammersee

Größe ca. 46,6 km2 Tiefe max. 81 m Entfernung nach München rund 35 km, ca. 35 min Anbindung Autobahn A96, S-Bahn (S8), Regionalbahn Beste Lagen Schorndorf, Herrsching, Inning, Eching, Buch, Breitbrunn

Preise (gute bis sehr gute Lagen): Häuser ab 800.000 Euro, Eigentumswohnungen ab 5.000 Euro/m2

Beschreibung:
Der zum Fünf-Seen-Land gehörende Ammersee hat nicht zuletzt durch die endgültige Fertigstellung der Autobahn A96 im Jahr 1996 ein deutliches Nachfrageplus erlebt. Früher nicht selten als „Bauernsee“ verschrien, hat er an seinem Ufer Luftkurorte und dörfliche Gemeinden zu bieten – ohne dass die Entwicklung einer modernen Infrastruktur vernachlässigt wurde. Vor allem Familien schätzen das beschauliche Umfeld.

Foto: Christian Bäck/huber-images

Wörthsee

Größe ca. 4,3 km2 Tiefe max. 34 m Entfernung nach München ca. 25 km, ca. 30 min Anbindung Autobahn A96, S-Bahn (S8), Regionalbahn Beste Lagen Steinebach, Bachern, südliches Seeufer, Auing

Preise (gute bis sehr gute Lagen): Häuser ab 750.000 Euro, Eigentumswohnungen ab 4.500 Euro/m2
 
Beschreibung:
Das Nachbargewässer des Starnberger Sees ist nicht jedem sofort ein Begriff. Der größte Teil des ebenfalls zum Fünf-Seen-Land gehörenden Wörthsees ist in Privatbesitz und daher nicht öffentlich zugänglich. Doch er gehört zu den saubersten und schönsten Seen Bayerns. Aufgrund seiner angenehmen Wassertemperatur ist er ideal zum Baden. In seiner Mitte befindet sich die Insel Wörth, die dem See seinen Namen gibt.

wikipedia/CC BY-SA 4.0/Boschfoto

Pilsensee

Größe ca. 2 km2 Tiefe max. 17 m Entfernung nach München gut 35 km, ca. 40 min Anbindung Autobahn A96 und Bundesstraße, S-Bahn (S6/S8/S3), Regionalbahn Beste Lagen Hechendorf, Seefeld

Preise (gute bis sehr gute Lagen): Häuser ab 750.000 Euro, Eigentumswohnungen ab 4.500 Euro/m2

Beschreibung:
Nicht einmal ein Kilometer Luftlinie liegt zwischen dem Ostufer des Ammersees und dem Pilsensee. Er gehört trotz seiner idyllischen Lage zu den weniger belebten Ausflugszielen im Münchner Umland. Der Großteil der Uferfläche steht entweder unter Naturschutz oder befindet sich in Privatbesitz. Dennoch bietet der Pilsensee zahlreiche Wassersport- und Bademöglichkeiten. Als optisches Highlight thront das Schloss Seefeld auf einer Anhöhe über dem See.

Foto: iStock/manfredxy

Staffelsee

Größe ca. 7,7 km2 Tiefe max. 39 m Entfernung nach München rund 70 km, ca. 1 h Anbindung Autobahn A95 und Bundesstraße, Regionalbahn Beste Lagen Seehausen, Murnau, Uffing

Preise (gute bis sehr gute Lagen): Häuser ab 550.000 Euro, Eigentumswohnungen ab 3.000 Euro/m2
 
Beschreibung:
Sieben unbewohnte Inseln befinden sich in dem beliebten See, der direkt am Rande der Alpen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen liegt. Durch seine Muldenlage hat sich der Staffelsee im Sommer schnell erwärmt – und ist im Winter ebenso schnell zugefroren. Das Wasser des Sees ist mild und moorhaltig. Im Umfeld locken vor allem die regionaltypische Architektur sowie dörfliche Strukturen Wochenend- und Feriengäste.

Foto: iStock/ra-photos

Schliersee

Größe ca. 2,2 km2 Tiefe max. 41 m Entfernung nach München rund 50 km, ca. 1 h Anbindung Autobahn A8/A99 und Bundesstraße, Regionalbahn BRB (vormals BOB) Beste Lagen Schliersee, Neuhaus

Preise (gute bis sehr gute Lagen): Häuser ab 600.000 Euro, Eigentumswohnungen ab 4.000 Euro/m2

Beschreibung:
Ähnlich wie beim Staffelsee ist das Wasser des Schliersees mild und moorhaltig. Und ähnlich wie beim Tegernsee wird der Schliersee auch von einigen Bergen eingefasst. Aufgrund seiner guten Erreichbarkeit von München aus ist er ein beliebtes ganzjähriges Ausflugsziel. Die Region, die unmittelbar an der Grenze zu Österreich liegt, bietet umfangreiche Freizeitmöglichkeiten. Ein Querdamm gliedert den See in zwei Becken. Das Seeufer ist eher punktuell besiedelt.

Foto: iStock/RankoM

Chiemsee

Größe ca. 80 km2 Tiefe max. 73 m Entfernung nach München gut 90 km, ca. 1,5 h Anbindung Autobahn A8/A94, Regionalbahn BRB (vormals BOB), EC Beste Lagen Breitbrunn, Prien, Seebruck

Preise (gute bis sehr gute Lagen): Häuser ab 750.000 Euro, Eigentumswohnungen ab 5.000 Euro/m2
 
Beschreibung:
In Analogie zum „Schwäbischen Meer“, dem Bodensee, gilt der Chiemsee als das „Bayerische Meer“. Er ist der größte See Bayerns und der drittgrößte See in ganz Deutschland. Seine Wasser beherbergen drei Inseln. Auf der Herreninsel steht das unvollendete Neue Schloss Herrenchiemsee, das von König Ludwig II. errichtet wurde. Auf der Fraueninsel kann man wohnen. Gelegentlich werden dort echte Liebhaberobjekte zum Kauf angeboten.

Sven Heinen

ist Redaktionsleiter bei BELLEVUE.
Tel.: 040-593 625 040