Deutschland: Luxusimmobilien in Hamburg gefragt

Der Umsatz auf dem Hamburger Wohnungsmarkt ist weiter gestiegen. Vor allem Eigentumswohnungen wurden 2014 nachgefragt
In Hamburg sind es vor allem Eigentumswohnungen, die 2014 verstärkt nachgefragt wurden. Im letzten Jahr wurden rund 265 Objekte bei einem Transaktionsvolumen von 338,4 Millionen Euro in Hamburg veräußert. In 2013 wurden 190 Kauffälle bei Eigentumswohnungen verzeichnet. Der Umsatz legte damit um 50,9 Prozent zu wie aus der aktuellen Marktanalyse von Dahler und Company hervorgeht, in der das Potential deutscher Metropolen im Premiumsegment ab 750.000 Euro in sieben deutschen Großstädten untersucht wurde. Insgesamt konnten Wohnimmobilien im Premiumsegment in den Big Seven in 2014 ein Umsatzplus von 24,8 Prozent verzeichnen.

Auch in Hamburg mehr Verkäufe von Premium-Immobilien

Auch in Hamburg stieg der Umsatz um 30 Prozent. Insgesamt 549 Objekte ab einem Preis von 750.000 Euro konnten 2014 in der Hansestadt verkauft werden. Damit stieg der Gesamtumsatz  um 39 Prozent von rund 558 Millionen Euro im Jahr 2013 auf 777 Millionen Euro.
Im Vergleich zu den anderen in der Analyse vertretenen deutschen Metropolen liegt Hamburg mit diesem Transaktionsvolumen an zweiter Stelle. Neben den Eigentumswohnungen stieg auch die Zahl der Kauffälle im Segment der Ein- und Zweifamilienhäuser von 232 in 2013 auf 284 verkaufte Immobilien in 2014. Der Gesamtumsatz betrug hier 438,7 Millionen Euro.
Haus

Finden Sie jetzt Premium-Immobilien in Hamburg